4.3.3. Domain-Optionen

Bei Aufschaltung einer Domain können verschiedene Optionen gesetzt werden.

Greylisting

Greylisting ist eine Form der Spam-Bekämpfung bei E-Mails. Nachrichten von unbekannten Absendern werden zunächst abgewiesen und erst nach einem weiteren Zustellversuch angenommen. Da viele Spammer nur einen Zustellversuch unternehmen, können Sie mit dieser Option das Spam-Aufkommen in den Postfächern der Domain spürbar reduzieren. Allerdings müssen Sie damit rechnen, Mails von unbekannten Absendern erst nach einer gewissen Wartezeit zu erhalten. Falls der Absender einen fehlerhaft konfigurierten Mailserver hat, kann es sein, dass er keinen zweiten Zustellversuch unternimmt, sodass Sie die E-Mail gar nicht bekommen.

Multiviews

Wenn diese Option eingeschaltet ist, berücksichtigt der Webserver Browsereinstellungen und kann je nachdem unterschiedliche Dateien ausliefern. Die Möglichkeiten sind in der Dokumentation zu mod_mime und mod_negotiation beschrieben.

Indexes

Wenn diese Option eingeschaltet ist, erzeugt der Webserver für Verzeichnisse, die keine Index-Datei (index.html) enthalten eine Liste mit den Inhalten des Verzeichnisses. Weitere Informationen zu dieser Funktion des Webservers finden Sie in der Dokumentation von mod_autoindex. Ist die Option nicht gesetzt, erhält der Browser stattdessen eine 404-Fehlermeldung. Sie können diese Einstellung durch eine .htaccess-Datei im Verzeichnis überschreiben. Lesen Sie dazu Abschnitt 4.9.

Fallback auf htdocs/htdocs-ssl

Wenn diese Option aktiviert ist, werden Browser-Anfragen an eine nicht aufgeschaltete Subdomain (blog.hs-example.de) an die Hauptdomain weitergeleitet. In diesem Fall an hs-example.de. Falls die Option nicht gesetzt ist, erhält der Browser stattdessen eine 404-Fehlermeldung.

Includes

Wenn diese Option gesetzt ist, unterstützt der Webserver SSI (Server Side Includes). Weitere Informationen dazu finden Sie in der Dokumentation von mod_includes

Backup-MX für externen Mailserver

Wenn diese Option eingeschaltet ist, nehmen die E-Mail-Server von Hostsharing als sogenannter Backup-MX E-Mails für einen SMTP-Server an, der unabhängig betrieben wird. Für diese Funktion muss die Zone-Datei angepasst werden. Lesen Sie dazu Abschnitt 4.7.

Let’s Encrypt-Zertifikat

Wenn diese Option aktiviert ist, wird automatisch ein kostenloses LE-Zertifikat generiert und regelmäßig verlängert. Sie können Ihre Website dann so konfigurieren, dass der Datentransfer zu den Browsern über eine verschlüsselte Verbindung (https) erfolgt.

E-Mail Auto-Konfiguration

Bei Aktivierung dieser Option reicht es bei den meisten E-Mail-Programmen (die „autoconfig“ oder „autodiscover“ unterstützen), E-Mail-Adresse und Passwort zur Konfiguration anzugeben. Dazu muss der E-Mail-Adresse ein eindeutiges E-Mail-Postfach bei Hostsharing zugeordnet sein.

Vorheriges Thema

4.3.2. Subdomain

Nächstes Thema

4.4. E-Mail

Diese Seite

Hostsharing einen Monat lang kostenlos und unverbindlich testen

Nutzen Sie unser kostenloses Test- und Beratungsangebot.
Nehmen Sie jetzt Kontakt auf und lernen Sie den Hostsharing-Service kennen.

Jetzt Testsystem bestellen Mehr erfahren